Ewigwald

Nach unten

Ewigwald

Beitrag  Luna am Fr Jul 02, 2010 3:42 pm

Der Ewigwald liegt auf Route 205, und direkt vor Ewigenau.
avatar
Luna
Hüterin der Aura

Anzahl der Beiträge : 472
Anmeldedatum : 27.06.10
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://pokemon-adventure.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Ewigwald

Beitrag  Kuroda am So Jul 04, 2010 9:06 pm

cf. Ewigenau/Supermarkt

Mit ruhigen Schritten betrat er Route 205 und damit auch den Ewigwald. Als er das erstemal hier durch gekommen war, hatte er die meisten Pokemon in diesem Gebiet gesehen. Zuvor hatte er die Kämpfe eher gemieden, doch jetzt wollte er Tranieren und vielleicht auch ein Pokemon fangen, wer wusste schon welches Pokemon hier auftauchen würde. Aber erstmal holte er Chi su aus ihrem Pokeball. "Los, komm raus Chi su", mit diesen Worten tauchte vor ihm sein Sheinuxweibchen Chi su auf. Chi su, war ein Junges von dem Luxtra seines Vaters. Was er werden wollte wusste er noch nicht, deshalb hatte er verschiedene Typen. "Morgen Chi su", sagte er zu ihr und ging vor ihr in die Hocke. Schon kurze Zeit später schmiegte sich Chi su vertrauensvoll an ihn an. "shei, shei", war Chi su`s antwort darauf. Er strich ihr über ihr blaues Fell, sie gab ein wohliges geräusch von sich, den sie liebte die streicheleinheiten ihres Trainers. "Willst du zusammen mit Same und Icelight tranieren", fragte er sein Pokemon.
"Shein Sheinux", war die bestätigende antwort von Chi su. Nach dieser Antwort griff er nach den Pokebällen der anderen. "Same, los geht". Icelight, its Showtime", rief er. Daraufhin tauchten die beiden Pokemon auf. Warum er bei Icelight, its Showtime sagte, nun Icelight war eingebildet, aber sie war es zurecht, den Icelight war das Stärkste seiner Pokemon. Aber Icelight wusste ganz genau das sie Gegner nicht unterschätzen sollte und das tat Icelight auch nicht, sie wusste um ihre Kraft.
Same hingegen war sehr ruhig und ging nach dem Motto: Stille wasser sind tief. Nun begrüßte er auch seine beiden anderen Pokemon.
Auch die beiden freuten sich sehr über die Zuwendungen und Liebkosungen ihres Trainers. Egal wieviele soie bekammen, sie liebten ihren Trainer sehr.
Nun stand er nach der begrüßung seiner Pokemon wieder auf. Keines der drei Pokemon war gerne über Längere Zeit in seinem Pokeball.
Sein Weg führte ihn nun tiefer in den Wald, hin und wieder begegneten ihnen Pokemon es machte ihm nichts aus wenn eines seiner Pokemon in den Büschen verschwand, den er wusste sein Pokemon forderte ein Wildes heraus. Seine Pokemon waren selbständig und Tranierten öffters alleine, aber immer eines blieb bei ihm. So kam es mal vor das eines seiner Pokemon für mehere Tage verschwand und dann stärker wieder auftauchte. Nun gerade jetzt war nur Chi su bei ihm, Same und Icelight tranierten wohl im Wald.
Es raschelte in den Büschen, aus dem Busch tauchte ein Haspiror auf. Dieses blickte Chi su herausfordernt an. "Shei", kam es fragen von Chi su an seinen Trainer. Darufhin nickte er,"dann los, Chi su". Chi su wartete und schon kurze Zeit später griff das Haspiror an. Haspiror setzte Pfund ein. "Chi su, ausweichen", rief er seinem Pokemon zu. Chi su wich der Attacke aus. Doch Haspiror setzte immer wieder Pfund ein und drängte damit Chi su zurück, hin und wieder steckte es auch einen Treffer ein. "Los, Biss und dann Funkensprung". Chi su Biss sich an Haspiror fest und setzte dann Funkensprung ein, durch den direkten Treffer war das Pokemon stark angeschlagen. Doch das Haspiror war stark und wollte nicht aufgeben, eine starke Attacke traf Chi su. Chi su wurde an einem Baum geschleudert, er war ziemlich außer gefecht gesetzt. Haspiror holte zum Siegesschlag aus, doch Chi su glühte grell auf. Chi su`s Körper wuchs, Chi su wurde etwa das doppelte höher und wurde einiges Schwerer. Sein Sheinux hatte sich zu einem Luxio weiterentwickelt. Kuroda schaltete schnell. "Chi su, Biss", rief er. Gerade noch rechrzeitig wich Chi su aus und vertrieb das Haspiror.
Glücklich und weiterentwickelt lief Chi su zu ihrem Trainer.
"Lux Luxio", kam es erfreut von ihr. Durch den Lärm angelockt tauchten auch Same und Icelight auf. Die beiden bestaunten begeistert Chi su, den alle Drei träumten davon sich weiter zu entwickeln. Bei Chi su und Same war das trainings sache, doch bei Icelight brauchte er einen Funkelstein, den seine Icelight wollte ein Frosdedje werden.

Nach einer Weile ging er weiter doch diesemal folgten ihm seine 3 Pokemon. Langsam ging er wieder richtung Ewigenau, den er wollte die nacht nicht im Wald verbringen. Doch kurz vor dem endes des Waldes tauchte ein Knospi auf, doch diese war veletzt. Er zeigte mit einem handzeichen seinen Pokemon das sie stehen bleiben sollten, langsam und vorsichtig ging er auf das Pokemon zu. "Hi du, darf ich dir helfen?, sagte und fragte er das Pokemon. Er wartete, dann ging er weiter vorsichtig zu dem Knospi, mit vorsichtigen und langsamen bewegungen nahm er das Pokemon hoch. Erst wollte das verletzte pokemon protestieren ließ es dann aber doch. Mit dem Knospi auf dem arm und sein Pokemon folgend verließ er den Wald.

tbc.Ewigenau/Pokemoncenter
avatar
Kuroda
Pokemon Trainer

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 03.07.10
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten